Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Private Equity Flash

News | E-Magazin | Kontakt | Twitter | LinkedIn


Liebe Leserinnen und Leser,


das beherrschende Thema der Woche ist sicher die Pleite der Silicon Valley Bank, die zahlreiche Tech-Start-ups in den USA wie auch in Europa mitfinanziert hat. Nicht etwa schlecht geprüfte Kredite haben zum Ausfall geführt, sondern unzureichend abgesicherte US-Staatsanleihen, die kurzfristig eingelöst werden mussten, um den Bargeldbedarf der eigenen Kunden bedienen zu können. Im Schnitt hatten 37.000 Kunden der Banken etwa 4,2 Mio. USD bei der Bank. Ein Großteil des Einlegerstamms waren Tech- und Life Science-Start-ups, die aufgrund ausbleibender Venture Capital-Finanzierungsrunden anderweitig Kapital beschaffen mussten. Damit die Bank den Ansprüchen gerecht werden konnte, mussten US-Treasuries verkauft werden – und das, bedingt durch den starken Zinsanstieg und den Kursverfall der Anleihen im letzten Jahr, mit erheblichen Verlusten von fast 2 Mrd. USD. Es folgte die Schließung der Bank durch die FDIC und Wiedereröffnung unter neuem Namen: National Bank of Santa Clara.

Seither geht die Angst um, ob die Einlagen bei Banken sicher sind, ob europäische oder deutsche Banken ein ähnliches Schicksal erleiden könnten, ob sich nicht sogar eine Finanzkrise 2.0 anbahnt. Der Präsident des ifo Instituts, Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest gab auf der gestrigen Pressekonferenz zur Jahresprognose der ifo leichte Entwarnung: „Wir sind von einer neuen Finanzkrise weit entfernt. Aber man muss die Situation sehr ernst nehmen. Das zeigt die Reaktion der US-Regierung auf diese Pleite. Sie hat mit der Garantie der Einlagen für kurzfristige Stabilität gesorgt. Die Beruhigung der Kunden führt aber gleichzeitig dazu, dass die Märkte erkennen, wie negativ die US-Regierung diese Entwicklung bewertet und dadurch entsteht noch mehr Aufregung am Finanzmarkt. Es ist nicht einfach, dieses Dilemma zu navigieren.“

Hierzulande hätten wir laut Fuest keinen vergleichbaren Fall einer solchen Bank, wohl aber gleiche ökonomische Kräfte. Die Kombination aus sinkenden Asset-Preisen durch steigende Zinsen ist ein Mechanismus, der auch europäische Banken betrifft. Fuest zufolge seien die aktuellen Entwicklung ein Indiz dafür, dass die Lehren aus der Finanzkrise nicht richtig gezogen wurden. Zwar wurden die Eigenkapitalregelungen in die richtige Richtung gelenkt, aber nicht ausreichend, um Banken abzusichern. „Die Eigenkapitalunterlegungsfreiheit stellt ein Stabilitätsproblem dar, auf das wir immer wieder hingewiesen haben. Wir brauchen nicht nur risikogewichtete Eigenkapitalquoten. Die Bedingungen müssen hier deutlich verschärft werden – aber das geht nur in wirtschaftlich guten Zeiten und wir befinden uns aktuell in keiner guten Zeit. Wir hatten diese Zeiten nach der letzten Finanzkrise, aber die Politik hat ihren Einsatz verpasst“, so der ifo-Präsident und er stellt eine wichtige Frage: „Kursverluste und Zinsanstiege werden gehedged. Banken sichern sich üblicherweise mit Swaps gegen Risiken ab. Das heißt aber auch, andere haben diese Risiken und keiner kann mir beantworten, wo diese Risiken jetzt liegen. Idealerweise liegen sie in Kapitalsammelstellen mit Eigenkapital, aber liegen sie dort tatsächlich?“

Mehr News gibt es im Private Equity Flash. Der BVK hat seine Jahreszahlen 2022 für den Private Equity- und Venture Capital-Markt veröffentlicht und auch der HTGF vermeldete diese Woche sein 700. Investment.
Viel SpaĂź bei der LektĂĽre!

Janine Heidenfelder
Chefredakteurin VentureCapital Magazin


Investing
Rekordjahre beendet: Venture Capital- und Private Equity Investments rückläufig

Der Beteiligungskapitalmarkt konnte im letzten Jahr nicht an die Erfolgsmeldungen der Vorjahre anknüpfen, wie der Bundesverband Beteiligungskapital in seiner am Donnerstag veröffentlichten vorläufigen Jahresstatistik bekannt gab. Demnach erreichten die Investitionen ... [mehr]


Start-up
126 GrĂĽndungen in Niedersachsen im vergangenen Jahr

Niedersachsen weist erneut eine hohe Gründungsaktivität und einen überdurchschnittlichen Gründerinnen-Anteil vor. Zu diesen Ergebnissen kommt der neue Start-up-Monitor, mit dem die Landesinitiative startup.niedersachsen im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung ein Monitoring der jungen niedersächsischen ... [mehr]


Start-up
Gründernetzwerk BayStartUP prämiert zehn beste Geschäftsideen aus Businessplan Wettbewerb

Seit über 25 Jahren adressiert der Münchener Businessplan Wettbewerb innovative Start-ups aus München und Südbayern. Er gehört zu den Bayerischen Businessplan Wettbewerben, die BayStartUP jährlich zwischen  ... [mehr]


News
"Die Investoren können derzeit auswählen"

Der Investor Benedict Rodenstock ist mit seinem Team aktuell im Fundraising für den neuen Arviq Venture Fonds mit einem geplanten Zielvolumen von ... [mehr]


Investing
NRW.Bank zieht Fazit zu 2022

Im vergangenen Jahr hat die NRW.Bank insgesamt Fördermittel in Höhe von 13,5 Mrd. EUR vergeben, wie auf der am Dienstag stattgefundenen Pressekonferenz berichtet wurde. Damit steigerte die Bank ihren Beitrag um 13% im Vergleich zum Vorjahr. Ihren Schwerpunkt legt sie auf Transformationsthemen wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit, die  bei der ... [mehr]


Deals
oculai: 700. Seed-Investment des High-Tech GrĂĽnderfonds

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) führt die Seedfinanzierungsrunde über 2,5 Mio. EUR für das Contech-Start-up oculai an und investiert damit gemeinsam mit Bayern Kapital, Axeleo Capital, Business Angels und einem Accelerator Programm. Für den HTGF ist es ... [mehr]


Interviews
"Gestresste Investmentteams werden kaum gute UnterstĂĽtzung sein"

Ein Drittel der Start-ups scheitert nicht an der Finanzierung oder dem Marktumfeld, sondern an der emotionalen Situation der Gründer – denn 72% von ihnen leiden an mentalen Gesundheitsproblemen bis hin zum Burnout. Accelerate Health steuert ... [mehr]


load images Termine
Bevorstehende Events

Datum Ort Veranstaltung
22.03. Berlin The MarTech Summit Berlin
22.-24.03. Online REAL PropTech Pitches 2023
23.-24.03. St. Gallen & Online Start Summit 2023
29.03. Berlin MedTech Pitch Day
28.-30.03. Amsterdam (Niederlande) 0100 Conference Europe
30.03. MĂĽnchen FireSide Chat (Weitnauer)
15.-16-04. Wiesbaden The Founder Summit 2023
25.-26.04. Frankfurt a. M. BAI Alternative Investor Conference
25.-26.04. Prag (Tschechien) 0100 Conference CEE
25.04. Straubing Klein MIT GroĂź
09.-10.05. Bonn HTGF Family Day
22.05. DĂĽsseldorf Private Equity-Konferenz NRW
25.05. Berlin 24. Deutscher Eigenkapitaltag
25.05. Online The Virtual MarTech Summit APAC
31.05.-01.06. Wien (Ă–sterreich) 0100 Conference DACH

[mehr]

Wegen der Unsicherheiten aufgrund der Coronakrise, können wir Ihnen die Richtigkeit und Vollständigkeit der Event-Informationen leider nicht garantieren.




P.S.: Wenn Ihnen unser Service gefällt, versenden Sie diesen Newsletter mit einer kurzen Empfehlung an Bekannte und/oder Geschäftspartner.
Vielen Dank!


Private Equity Flash
ist der Newsletter von VentureCapital Magazin. Er wird verantwortet von:

Janine Heidenfelder, Chefredakteurin VC-Magazin
[email protected]

Julia Karte, Marketing / Sales
[email protected]

Daniel Ignatenko, Sales / Marketing / Event
[email protected]

Private Equity Flash ist ein Angebot von:


Wenn Sie diese E-Mail (an: [email protected]) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Artikeln, Empfehlungen und Tabellen liegen Quellen zugrunde, welche die Redaktion für verlässlich hält. Eine Garantie für die Richtigkeit der Angaben kann allerdings nicht übernommen werden. Bei unaufgefordert eingesandten Beiträgen behält sich die Redaktion Kürzungen oder Nichtveröffentlichung vor. Für externe Links wird keine Verantwortung übernommen.

© brutkasten GmbH
Agnes-Pockels-Bogen 1 80992 MĂĽnchen
Tel.: 004917610430276
Geschäftsführer: Dejan Jovicevic
Handelsregister: HRB 248 061 Amtsgericht MĂĽnchen
USt.ID.Nr. DE323340501
[email protected]